Herzlich Willkommmen in Arzheim

 

Ein freundliches Hallo und schön, dass Sie auf der Internetpräsenz des wahrscheinlich schönsten Koblenzer Statdtteils vorbeischauen.

 

Alle Informationen rund um Arzheim können Sie auf diesen Seiten nachlesen.

 

Sollten Sie die von Ihnen gesuchten Informationen nicht finden, oder Sie möchten einen Beitrag auf der Website veröffentlicht haben, dann nutzen Sie bitte das Kontaktformular für eine Anfrage.

 

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim "surfen" auf www.arzheim-koblenz.de !

 

Herzliche Grüße

 

Ihr/Euer Michael Merz

<< Neues Textfeld >>

Aktuelle Informationen aus dem Ortsgeschehen:

Lebendiger Adventskalender startet am 01.12.2017

Die Termine und Stationen des lebendigen Adventskalenders für 2017 stehen fest.

Es haben sich viele Vereine, Institutionen und Familien für die Ausrichtung gemeldet. Dafür allen recht herzlichen Dank ! In der nachfolgenden Datei finden Sie alle Informationen. Bitte beachten Sie die zum Teil unterschiedlichen Anfangszeiten.

Sollten Sie Interesse haben einen der noch beiden freien Termine (Mittwoch 06.12. oder Mittwoch 20.12.) zu "füllen", dann senden Sie bitte ein Mail über das Kontaktformular. Alternativ steht Ihnen Frau Anna-Lena Kachel unter der Telefonnummer 0261 - 7 60 49 zur Verfügung.

 

Mainzer Hofsänger "ersingen" 5.500 € für den guten Zweck

 

Im Rahmen der Benefizkonzert Saison 2017 mit Lotto Rheinland –Pfalz gastierten die Mainzer Hofsänger am 27. Oktober in der Arzheimer Pfarrkirche mit einem kirchlichen Konzert. Mit ihren Gesangsdarbietungen von kirchlichen Klassikern und Gospels begeisterte der berühmte Chor aus der Landeshauptstadt Mainz die zahlreichen Zuschauer - und das für einen guten Zweck.

Der Erlös des Konzerts von 5.500 €uro fließt in das Integrationsprojekt „ Fußball spielen – Heimat geben„  für den Veranstalter FC Germania Arzheim und seinen Kooperationspartner Flüchtlingshilfe Malteser Hilfsdienst an der Balthasar Neumann Grundschule .

Seit Beginn des neuen Schuljahres sind 25 Kinder, einheimische - und Flüchtlingskinder, mit Begeisterung bei der wöchentlichen Fußball AG dabei. In seiner Begrüßung untermauerte Jürgen Sauer, 1. Vorsitzender FC Germania Arzheim, das soziale Engagement: „ Fußball im FC Arzheim ist mehr als ein 1:0. Im Rahmen unseres Jugend -Förderkonzepts bieten wir allen Kindern und Jugendlichen Spaß an Fußball - egal, wo sie geboren sind, welche Religion sie haben und welchen ethnischen Hintergrund. Sie sollen sich bei uns heimisch und wohl fühlen. Die nachhaltige Unterstützung von Lotto Rheinland Pfalz motiviert uns und bestätigt, dass es sich lohnt mit Herzblut für Spaß an Fußball zu engagieren „

 

Pressemeldung des FC Arzheim

Großer Andrang beim 1. Friedenskindertag in der KuFa

 

Der Verein Friedenskinder Koblenz e.V. hatte zum ersten Friedenskindertag in die Kulturfabrik (KuFa) geladen. Der Tag der Deutschen Einheit wurde ganz bewusst für diese Aktion ausgewählt, denn man wollte von Vereinsseite diesen historisch wichtigen Tag nutzen um Flüchtlingskinder und Kinder mit Migrationshintergrund und deren Eltern und Familien zusammenzuführen. Weit über 500 Gäste konnten die ehrenamtlichen Helfer rund um den 1.Vorsitzenden Bernd Wangelin in der KuFa begrüßen. Besonders glücklich und stolz war man über das Engagement aller Künstler – ausnahmslos verzichteten sie auf Ihre Gagen zugunsten der Kinder. Das die Friedenskinder Koblenz als Verein Gemeinsamkeit und Unterstützung vorleben, konnten die Besucher sehen und vor allem schmecken. Zum Verzehr bot man eine Vielzahl selbstgemachter internationaler Speisen, u.a. aus der syrischen, bosnischen, türkischen und vietnamesischen Küche, als Fingerfood an.  Abgerundet wurde das Buffet mit einer großen  Auswahl an Kuchen und Muffins. Neben dem leiblichen Wohl der Gäste stand das Programm für die Kinder im Mittelpunkt des Tages. Dabei war aktives Mitmachen ausdrücklich erwünscht. Bereits beim ersten Act von Zauberer Tim Salabim (Jens Möller) bevölkerten zahlreiche Kinder die Bühne, um selbst zu kleinen Zauberer zu werden. Im Anschluss wurde es farbenfroh - der Jugendgospelchor „Church of Pentecost“ aus Koblenz präsentierte ein stimmgewaltiges Portfolio seines Könnens. Rhythmisch begleitet wurden sie durch die eigene Jugendband. Die Freude bei den Akteuren und Gästen war so groß, dass man die Sängerinnen und Sänger sogar bitten musste die Bühne für das Folgeprogramm wieder freizugeben. Die gute Laune machte sich Zopp der Clown (Christof Heiner) zu Eigen und hielt mit seinem Kinder – Zirkus - Mitmach-Theater die Zuschauer in seinem Bann. Da wurden schon mal gestandene Erwachsene zu Zirkuspferdchen degradiert und die abschließende Pixel-Poi-Show zum absoluten Aha – Effekt. Etwas ruhiger, aber nicht minder interessant, läuft das  musikalische Klassenzimmer für Kinder ab. Die beiden Mitglieder der Rheinischen Philharmonie Wolfgang Jablonski und Nikolaus Maler (Soloflötist und Solofagottist) verbreiten neben Wissen vor allem jede Menge Spaß rund um das Thema Musik. Ein „Heimspiel“ hatten die Jungs und Mädchen vom Koblenzer Jugendtheater. Das von ihnen vorgetragenen Musical Potpourri war ein Vorgeschmack auf das gestartete neue Bühnenprogramm, das ab sofort in der KuFa läuft. Auf eine musikalische Reise lud die Schulband des Johannes-Gymnasiums aus Lahnstein. Die 16 Bandmitglieder wussten bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt vor allem mit  der  Brass Sektion zu überzeugen. Neben dem nahezu pausenlosen Programm im Theater der KuFa wurde in den übrigen Räumen gespielt, gebastelt und gemalt. Sage und schreibe über 100 verschiedene Brettspiele wurden an den Start gebracht. Die Liebhaber von Monopoly und Co konnten nach Herzenslust würfeln, Karten ziehen und Hütchen über die Felder schieben. Für die Kleinsten der Besucher hielten die Friedenskinder eine große Bastelecke vor. Dort wurden u.a. Regenmacher gebaut und reich dekoriert oder eigene Buttons entworfen, die man stolz ansteckte. Wer einmal wie ein Löwe oder Tiger aussehen wollte, der verwandelte sich beim Kinderschminken in das Tier oder Vorbild seiner Wahl. Beim  Abend-programm waren die etwas leiseren Töne gefragt. Mit Django Reinhardt und den Stonehead Stompers auf der kleinen Bühne im Entree wurde der KuFA Clubatmosphäre eingehaucht. Etwas mehr Besucher hätten diese Künstler verdient gehabt.Dies sollte jedoch der der einzige kleine Makel an einem sonst unterhaltsamen und turbulenten Friedenskindertag 2017 bleiben.

 

PSM

 

Fotostrecke mit Bilder von Ba Hai Nguyen

Kindertagesstätte Arzheim mit neuen Spielgeräten

 

Das Außengelände der Kindertagesstätte in Arzheim wurde mit einer neuen Schaukel und einem neuen Klettergerüst für Kinder ausgestattet. Dank der finanziellen Mithilfen der Sparda Bank, der Sparkasse Koblenz, der Volksbank Mittelrhein eG und des Förderverein KiTa Arzheim konnte das lang geplante Projekt nun in die Tat umgesetzt werden. Eine weitere Zuwendung konnte durch den Gewinn der Weihnachtsbaum Aktion 2016 von Antenne Koblenz generiert werden. Die Dotierung in Höhe von 1.500 € floss komplett in die Anschaffungs- und Herstellungskosten der neuen Spielgeräte. Im August fingen die Außenarbeiten in der KiTa Arzheim an. Viele Eltern sorgten mit tatkräftiger Unterstützung dafür, dass die vorbereitenden Arbeiten bereits nach 3 Wochen abgeschlossen waren. Ende September war es dann soweit: die Einweihung mit Segnung der Spielgeräte durch Roman Kalter wurde in einer kleinen Feier mit kleinen und großen Gästen durchgeführt. Mit strahlenden Augen wurden die neuen Spielgeräte sofort von den glücklichen Kindern in Beschlag genommen.

Mitfahrerbänke verbinden Arzheim und Asterstein

Arzheim. Dass es in den Stadtteilen von Koblenz in den letzten Jahren einen enormes „Sterben“ von kleinen Geschäften zu beklagen gab, ist den Lesern von Blick aktuell bekannt. Besonders davon betroffen sind die älteren Einwohner dieser kleineren Gemeinden. Mangels Mobilität sind sie beim Einkauf und/oder Arztbesuch auf private Hilfe aus der Familie oder dem Bekanntenkreis angewiesen. Oder sie versuchen mit den öffentlichen Angeboten an Busverbindungen ans gewünschte Ziel zu kommen. Das allerdings kann zur Odyssee werden. Die Koblenzer Stadtteile, insbesondere die Höhenstadtteile von Horchheim über den Asterstein nach Arzheim bis hin nach Arenberg weisen keine direkte Busverbindung untereinander auf der rechten Rheinseite auf. Daher kann eine Fahrt von Arzheim auf den Asterstein schon mal über eine Stunde in Anspruch nehmen. Diesem Problem nahm sich das Bürgerforum „Zukunft für Arzheim“ in Person Christa Brett vor einiger Zeit an. Beim Studium einer Neuwieder Zeitung las Christa Brett von sogenannten Mitfahrerbänken und war von der Idee gleich angetan. Das Prinzip ist gleichsam simpel wie genial: In Arzheim steht eine Mitfahrerbank am Spillesje. Die Autofahrer auf dem Weg von Arzheim auf den Asterstein fahren zwangsläufig an dieser Bank vorbei. Wer mitgenommen werden möchte, der setzt sich auf die Bank. Auf die gleiche Weise funktioniert der Transport in die andere Richtung. Eine weitere Mitfahrerbank wurde direkt an der Autoeinfahrt zum Einkaufszentrum auf dem Asterstein installiert. Das Vorhaben wurde großzügiger Weise von der Sparkasse Koblenz finanziell unterstützt. Aber auch die Stadt Koblenz, die die Fundamente und das Aufstellen der Bänke übernahm, sowie der Dorfverschönerungsverein „Arzheimer für Arzheim“ (Hinweisschilder) trugen zum Gelingen bei. PSM

Foto PSM: Christa Brett und Martina von Berg (hintere Reihe von links) erläuterten den Mitbürgen das System der Mitfahrerbänke